Dank

Zunächst danke ich dem Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main, dass dieses Projekt möglich gemacht werden konnte. Ich bedanke mich bei Frau Susanne Kujer, die mich 2013 als Künstlerin zu einer Bewerbung für die Projektreihe eingeladen hat. Zudem geht mein Dank an die Projektleiterin Frau Dr. Snejanka Bauer, die mich während der Vorbereitungsphase und darüber hinaus intensiv unterstützt hat.


Ich bedanke mich für die Kooperation mit:

Grünflächenamt der Stadt Frankfurt am Main
Historisches Museum der Stadt Frankfurt am Main
Institut für Stadtgeschichte der Stadt Frankfurt am Main
VGF Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main


Danke für die Unterstützung bei der Herstellung der Stoffbinden:

Gabrielle von Asmuth
Tanja Backe
Bill Dräger
Dirk Dräger
Isabell Dehler-Peters
Mara Eckart
Jennifer Grohs
Julia Grohs
Brigitte Grohs-Elbrächter
Katja Krämer-Friese
Christina Poser
Gabriele Seelig
Nähatelier Steinhauser Antlitz


Danke an die MacherInnen der Webseite:

Sonja Clemente, redaktionelle Arbeiten
Couchbits, technische Umsetzung
Sébastien Daudin, Administration
Ingo Höhle, Fotografie
Johanna Hoerning, redaktionelle Arbeiten
Christel Pullmann, Kamerafrau und Schnitt
Artur Richter, Webdesign
Andrea Reyher, Tonmeisterin
Aljoscha Walther, Fotografie

 


Ein großes Dankeschön für das Sponsoring diverser Dinge geht an:

C. Kreul GmbH & Co. KG/Hallerndorf für Stoffmalstifte
Edding/Ahrensburg für Stoffmalstifte
Esselte Leitz GmbH & Co KG/Stuttgart für einen Superlocher
Freudenberg Interlining, SE & Co.KG, Vlieseline/Weinheim für Bügelvlies
IKEA Hanau für Tragetaschen
Schlender/Hattingen für Klemmbretter
Senne-Plastik/Hövelhof für Klemmbretter
Willy Heckmann GmbH & Co/Meerbusch für Kordelschnur


Außerdem danke für die Unterstützung des Projektes an:

Postermaxx/Gießen
Stempel Naumann/Frankfurt am Main
Teias de Lona Stoffmanufaktur/Braga, Portugal


Ich möchte mich außerdem bei den folgenden Personen für ihre Mithilfe und Unterstützung bedanken:

Lutz Becht vom Institut für Stadtgeschichte der Stadt Frankfurt am Main für die Beratung und Bereitstellung von Text- und Bildmaterial

Winfried Becker, Gallustheater für Autausch und Hintergrundinformationen, Führung über das ehemalige Werksgelände der Adlerwerke

Joanna De Vincenz für die Kontaktherstellung zu einigen Zeitzeugen und deren Familien

Sébastien Daudin für das Projektmanagement und viel Geduld

Dirk Dräger für handwerklichen Einsatz und viel Verständnis

Claudia Großmann vom Grünflächenamt der Stadt Frankfurt am Main für die Erstellung spezieller Baumpläne für das Projekt

Margarete Rabow, Künstlerin und Leiterin der Aktionen “Störungen und Irritationen im öffentlichen Raum” für den Austausch über die Projekterfahrungen im Jahr 2014

Friedrich Radenbach, Gründer der Claudy Stiftung für den Austausch und die Herstellung von Kontakten zu Zeitzeugen und Projektunterstützern

Lothar Reininger, Vorsitzender und Gründer des LAGG-Initiative Gegen das Vergessen für den Austausch,  Hintergrundinformation und Bereitstellung von Material zum Thema

Danke für die ehrenamtlichen Übersetzungsarbeiten (dt./pln.): Anna Katarzyna Chrzanowska, Peter Kaminski, Kasia Lukoszek, Kinga Niemczyk und Joanna De Vincenz

Danke außerdem für den spontanen Einsatz einer Übersetzung zweier sehr netter Handwerker: Maciej Bilyk und Tomasz Stepien

 

Stefanie Grohs
November 2014